Top
TSV Wallenrod - Breitensport im Vogelsberg - Logo

Sportgelaende

Jubilauf725

Ein lauf fr alle neu

 

Ein Lauf für alle sollte es sein.

Zum Dorfjubiläum - 725 Jahre Wallenrod - hat sich der TSV zum Ziel gesetzt, möglichst viele und unterschiedliche Menschen in Bewegung zu bringen. Alle, d. h. von klein bis groß, von jung bis alt, vom ambitionierten Läufer bis zum Spaziergänger, sollten dabei sein. Dies ist dank der tollen Werbung gelungen.

Bei heißem Wetter fanden sich etwa 300 Läuferinnen und Läufer vor dem alten Backhaus ein. Unter einem dem Dorf angepassten Start-/Zielbogen mussten alle durch. Es waren die Gabeln zweier Frontlader. Vom Hänger aus gab es ein durch Tanja und Conny angeleitetes "Warm up" zu zünftiger Blasmusik und der "Wallenröder Hymne", das viel Spaß verbreitete.

Außerdem konnte man sich dank der Sponsoren an Wasser, Bananen und Äpfeln bedienen. Für die gute Unterhaltung während des Laufs gab es Live-Musik von Musikern der Musikschule und drei weiteren Musikstationen.

Die Strecke von knapp 5 km war gut gewählt. Auch die Kinder des Kinderturnens konnten sie bewältigen.

Der Besenwagen "Sandhasen-Express" aus Maar sammelte ein paar Einzelne und die Streckenposten ein.

Bei der offiziellen Eröffnung des Jubiläums konnten dann noch der schnellste Mann, die schnellste Frau, das schnellste Kind, die größte einheimische Gruppe und die größte auswärtige Gruppe geehrt werden.

Es war so schön, dass sich viele eine Wiederholung wünschen.

 

Das schrieb der LA:

Während in Frankfurt die Triathlon-Elite beim Ironman gegen die Hitze ankämpfte, zeigte in Wallenrod die regionale Läuferszene ihre Qualitäten. Der Lauftreff des TSV Wallenrod zusammen mit dem Ortsbeirat und der Buchhandlung Lesezeichen hatten die Idee entwickelt, zum 725-jährigen Bestehen des Dorfes einen „Lauf für alle“ ins Leben zu rufen. Der Hitze war dann der frühe Start um 9.30 Uhr geschuldet, trotz Sommertemperaturen war zuvor noch ein gemeinsames Aufwärmprogramm mit Tanja Sang und Cornelia Krömmelbein angesagt. Die ca. 300 Läufer und Walker quer durch alle Altersklassen gingen schließlich auf die knapp fünf Kilometer lange Strecke durchs Naturschutzgebiet. Tegut, Rewe und Wasser-Müller sponserten die Verpflegungsstationen, an denen Obst und Wasser gereicht wurden. Für jeden Finisher gab es zum Schluss ein hellblaues Wallenrod-Handtuch als Erinnerung an das Dorfjubiläum. Die Sieger wurden nach der Eröffnung in der Dorfmitte gefeiert. Schnellster war mit großem Vorsprung Oscar Bell, der Engländer bewältigte die Strecke in genau 15 Minuten. Er war damit deutlich schneller als bei seinem Erfolg beim diesjährigen "Strolchenlauf" durch Lauterbach. Den zweiten Platz belegte Mike Janiszewski in 16:29 Minuten, Dritter wurde Nils Richter in 17:08 Minuten. Der erste Platz bei den Frauen ging nach Frischborn. Johanna Eifert siegte in 19:01 Minuten. Schnellster Jugendlicher unter 18 Jahre war Bastian Wirth aus Wallenrod (17:32 Minuten), der die Farben der JSG Lauter vertrat.

Hier noch ein paar Bilder

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok